Happy?

Über die Seligkeiten sind unzählige Anpassungen geschrieben worden. Hier eine neue:

DAS GLÜCK.
In der Gemeinschaft meines Vaters sind glücklich auch die Armen. Dort werden sie hochgeschätzt, und alle teilen alles mit allen. (Vgl. Lk 6,20).
In der Gemeinschaft meines Vaters sind glücklich auch die Hungernden. Dort wird ununterbrochen ein Fest des Brotbrechens gefeiert. (Vgl. Lk 6, 21a)
In der Gemeinschaft meines Vaters sind glücklich auch die Weinenden. Ihre Tränen werden abgewischt. Der Grund ihrer Traurigkeit ist verschwunden. (Vgl. Lk 6,21b)
In der Gemeinschaft meines Vaters sind glücklich auch die Unterdrückten. Dort werden alle befreit, damit sie in Freiheit leben! (Vgl. Lk 6,22-23)
Die Gemeinschaft meines Vaters sind auf dieser Welt die Christen "guten Willens" und auch die Menschen "guten Willens".
Glücklich die Freundlichen, weil sie freundlich sind. Freundlichkeit ist Glück. Ihr Glück macht die Leidenden glücklich. (Vgl. Mt 5,5)
Glücklich sind die Verständnisvollen (die Barmherzigen), weil sie alle glücklich machen. (Vgl. Mt 5,7)
Glücklich sind die Ehrlichen. Die Ehrlichkeit macht frei. (Vgl. Mt 5,8)
Glücklich sind die Friedensbringer. Der Friede ist das Leben Gottes, das Gott den Menschen anbietet. (Vgl. Mt 5,9).

Gedanken von Josef García-Cascales